Topbar widget area empty.

AN EINEM TISCH

Ebenso sinnvoll wie erfreulich: In diesen Tagen begrüssten wir aus Sumatra unseren Orang-Utan-Schutzprogramm-Manager Dave Dellatore und unseren Forschungsleiter Matt Nowak im Zürcher Weinland, dem Sitz des PanEco-Büros.

Eine Woche voller Workshops zu verschiedenen Themen stand den beiden PanEco-Mitarbeitenden bevor. Sie lernten nicht nur die Schweizer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, das Naturzentrum Thurauen und die Greifvogelstation Berg am Irchel kennen, sondern sie sind in erster Linie gekommen, um in Workshops Strategien, Prozesse und Schnittstellen zu koordinieren und zu optimieren.Die Arbeit im und mit dem Sumatra-Orang-Utan-Schutzprogramm ist dank den modernen Technologien einfacher geworden. Trotzdem ist ein solcher Austausch äusserst fruchtbar. Es garantiert uns, dass wir weiterhin professionell zusammenarbeiten können und unser Hauptanliegen, den ganzheitlichen Schutz des Sumatra-Orang-Utans, voranbringen können.

Matt und Dave sind gerne in der Schweiz – auch wenn der Aufenthalt nur sehr kurz ist. Während Dave die nahen Städte bereits aus früheren (arbeitsbedingten) Aufenthalten kannte, lernte Matt zum ersten Mal die Schweiz kennen. Das Schweizer PanEco-Team unternahm auch ausserhalb der Arbeitszeit einiges mit den indonesischen Arbeitskollegen: So standen etwa gemeinsames Grillieren und ein Besuch an den Winterthurer Musikfestwochen auf dem Programm. Alles im allen finden wir: So sieht effiziente und kollegiale Zusammenarbeit aus, auch wenn im Alltag paar tausend Kilometer zwischen den Teams liegen. Auf ein anderes Mal!

> Forschung im Sumatra-Orang-Utan-Schutzprogramm
> Das PanEco-Team