Topbar widget area empty.

AN EINEM TISCH

17. August 20170

Ebenso sinnvoll wie erfreulich: In diesen Tagen begrüssten wir aus Sumatra unseren Orang-Utan-Schutzprogramm-Manager Dave Dellatore und unseren Forschungsleiter Matt Nowak im Zürcher Weinland, dem Sitz des PanEco-Büros.

DES EINEN FREUD – DES ANDEREN LEID

2. August 20170

Am Nationalfeiertag krachte es gleich doppelt im Zürcher Weinland: Feuerwerk und Gewitter sorgten für eine Schreckensnacht bei heimischen Greifvögeln.

EINZELSCHICKSAL: AUS ILLEGALER GEFANGENSCHAFT KONFISZIERT

24. Juli 20170

Langsam wächst das Haar im Nacken von «Siga» nach. Die Spuren ihrer Gefangenschaft verschwinden damit allmählich.

FERIENTIPPS RUND UMS NATURZENTRUM

19. Juli 20170

Ferien und nichts vor? Wir haben drei Mitarbeitende nach ihrem persönlichen «Must-dos» rund um das Naturzentrum befragt.

SPITZENCHIRURGIE AM ORANG-UTAN

18. Juli 20170

97% Deckungsgleichheit beim Erbgut: Der Orang-Utan unterscheidet sich nur genetisch marginal vom Menschen.

SUMATRA UND BORNEO: GEMEINSAMER ORANG-UTAN-SCHUTZ

12. Juli 20170

Die Verbesserung des weltweiten Schutzes der freilebenden Orang-Utans durch Erfahrungs- und Wissensaustausch:

EXKLUSIVER EINBLICK IN DAS ORANG-UTAN-SCHUTZPROGRAMM SOCP

5. Juli 20170

Dr. Ian Singleton kommt auf Besuch! Der international anerkannte Orang-Utan-Experte setzt sich seit 18 Jahren als PanEco-Mitarbeiter und Leiter des Sumatra-Orang-Utan-Schutzprogramm für das Überleben dieser Primaten ein.

EIN RING FÜR DIE FREIHEIT

28. Juni 20170

Bisher kannten sie Menschen nur aus einer beobachtenden Position heraus in der sicheren Voliere. Nun wurden die rund 60 Tage alten Küken plötzlich eingefangen und beringt.

DAS «THURAUEN»-APP IST DA

26. Juni 20170

Jetzt für Apple- und für Android-Geräte erhältlich: Das App «Thurauen»! Es bietet Naturliebhaberinnen und Naturliebhabern die Möglichkeit die Thurauen im Zürcher Weinland genauer unter die Lupe zu nehmen.

KLETTERN WILL GELERNT SEIN

22. Juni 20170

Wilde Sumatra-Orang-Utans bewegen sich hauptsächlich in den Bäumen: Nur selten sieht man sie auf dem Boden, denn sie essen und schlafen in den Baumwipfeln. Doch das Klettern will gelernt sein.