Topbar widget area empty.
DROHNEN IM DIENSTE DES REGENWALDSCHUTZES Des prises de vue aériennes témoignent des défrichages par le feu et des mesures de renaturation qui ont suivi au Sikundur, à Sumatra. Full view

DROHNEN IM DIENSTE DES REGENWALDSCHUTZES

Unser Team vom Sumatra-Orang-Utan-Schutzprogramm setzt seit einigen Jahren Drohnen ein. Ihr Einsatz verfolgt vielfältige Ziele: Regenwaldschutz, Überwachung von Waldgebieten und Monitoring der Orang-Utans.

Ein wichtiger Teil des Orang-Utan-Schutzprogrammes ist es, den Lebensraum der Orang-Utans zu schützen. Die stetige Beobachtung des Regenwalds ist deshalb zentral. Wo befindet sich intakter Regenwald? Wie gesund ist der Regenwald? Wo wird illegal abgeholzt? Und wieviele Orang-Utan-Nester sind zu sehen? Um diese Fragen beantworten zu können, werden regelmässig grosse Gebiete aus der Luft fotografisch erfasst.

Die Drohnen, ausgestattet mit Kameras und GoPros, liefern wertvolle Serienbilder, welche zu einem umfassenden Übersichtsplan zusammengeführt werden können. Diese Bilder liefern Erkenntnisse zum Zustand des Waldes, zu der Ausbreitung der Orang-Utan-Populationen und zu den illegalen Aktivitäten.

Im Titelbild sieht man wiederholte Aufnahmen eines Gebietes in Sikundur. Im Jahr 2011 erkennt man intakten Regenwald. 2013 hingegen, sind die Gebiete, welche durch Brandrodung abgeholzt wurden, bereits beträchtlich. Es ist schön zu sehen, dass rund um den Fluss intakter Regenwald stehen gelassen wurde. Dieser Flecken Erde ist nur per Boot zu erreichen, sodass vom Fluss aus der Schein eines intakten Regenwalds gewahrt wurde. Mitarbeiter des Orang-Utan-Schutzprogramms lieferten diese Bilder an die offizielle Patrouille im Nationalpark. So konnten die Verursacher zur Verantwortung gezogen werden und ein Renaturierungsprogramm gestartet werden: 2015 sieht man den Regenwald nachwachsen!

> Drohneneinsätze können Gerichtsentscheide beeinflussen
> Forschung im Orang-Utan-Schutzprogramm