Topbar widget area empty.
KLETTERN WILL GELERNT SEIN Ein konzentrierter Blick, das Ziel fokussiert: Ramdhani lernt Klettern. Full view

KLETTERN WILL GELERNT SEIN

Wilde Sumatra-Orang-Utans bewegen sich hauptsächlich in den Bäumen: Nur selten sieht man sie auf dem Boden, denn sie essen und schlafen in den Baumwipfeln. Doch das Klettern will gelernt sein.


In der Auffang- und Pflegestation beginnt schon früh das Training. Sobald die Orang-Utans nach ihrer Ankunft und einer Quarantänephase fit genug sind, dürfen sie nicht nur in ein Gemeinschaftsgehege, sondern auch zusammen in den Klettergarten – das dient nebst dem praktischen Erlernen der Kletterfertigkeiten der Sozialisierung der Tiere. Der Klettergarten befindet sich unter freiem Himmel und bietet den Kleinen genügend Platz, sich auszutoben. Dabei lernen sie ganz spielerisch, sich wie ihre älteren Artgenossen flink in den Bäumen zu bewegen.

Sind die Jungtiere schon etwas älter, werden ihre Kletterfertigkeiten in einem Regenwaldstück in der Auffang- und Pflegestation perfektioniert. Was bei den Einen ganz von alleine und schnell funktioniert, braucht bei den Anderen viel Geduld. Dies ist nicht weiter erstaunlich, denn ein monate- oder jahrelang in illegaler Gefangenschaft weggesperrter Orang-Utan muss sich zuerst wieder an den Regenwald herantasten können.

> Tour durch die Auffang- und Pflegestation
> Die Auffang- und Pflegestation erklärt