Topbar widget area empty.

NEUE ORANG-UTANS IN DER AUFFANG- UND PFLEGESTATION

Dieses Jahr konnten bereits mehrere Orang-Utans gerettet und in unsere Auffang- und Pflegestation gebracht werden: Ibin, Ubin, Rambo, Tesy und Samura. Wie sieht ihre Geschichte aus? Und wie geht es ihnen heute?

Am 17. Januar wurden zwei Orang-Utans zu uns gebracht, welche bereits eine bewegte Geschichte hinter sich haben. Sie wurden auf Sumatras Nachbarinsel Java konfisziert und aus den Fängen von illegalen Händlern befreit. Nach einem Flug verbrachten sie mehrere Monate in Quarantäne, bevor man sie zusammen in die Station brachte. Der Jüngere, Ibin, ist sehr kontaktfreudig und aktiv, zudem scheint er an den Menschen gewöhnt zu sein. Der Ältere hingegen, zeigt sich von seiner wilderen Seite und scheint Menschen nicht sonderlich zu mögen. Beide erfreuen sich guter Gesundheit. Rambo, ein etwa drei-jähriges Orang-Utan-Weibchen ist ebenfalls Opfer von illegalem Handel geworden. Man bot sie in einer kleinen Holzbox zum Verkauf an. Überrascht von seinem Kauf, hat sich der Käufer selbst bei den Behörden gemeldet und so für die Befreiung von Rambo gesorgt.

Nicht nur der Handel, sondern auch die Haltung von Orang-Utans als Haustiere ist in Sumatra verboten. Deshalb wurde Anfang des Jahres auch Tesy in die Station gebracht; ein etwa jähriges Orang-Utan-Mädchen, welches aus angeketteter Haltung konfisziert wurde. Ihr Gesundheitszustand ist in Ordnung. Sie ist ein wildes Tier, welches grossen Respekt vor den Menschen zeigt.

Ein dritter häufiger Grund dafür, dass die Orang-Utans zu uns kommen, ist ihr Aufgreifen in einer Plantage und die anschliessende Evakuierung in unsere Station. So geschehen mit Samura, einer ausgewachsenen ca.  40 jährigen Orang-Utan-Dame. Wie bei solchen Fällen häufig, war sie alles andere als stabil. Sie war schwach, abgemagert und verletzt.

Wir geben unser Bestes, dass alle fünf Ankömmlinge sich regenerieren und genesen können, sodass sie bald wieder in einem geschützten Regenwaldstück leben können.

> Die Auffang- und Pflegestation
> Webseite des Sumatra-Orang-Utan-Schutzprogramms