Topbar widget area empty.
AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG IM NATURZENTRUM WIR ERÖFFNEN UNSERE AUSSTELLUNGKreative Köpfe am Werk: Viele Freiwillige und das Naturzentrum Team werkelten monatelang an Elementen der Ausstellung. Full view

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG IM NATURZENTRUM

Am Sonntag 22. März, gehen wir im Naturzentrum in die Hauptsaison. Gleichzeitig gewähren wir den ersten Neugierigen Einblicke in unsere aktualisierte Dauerausstellung zum Thema Revitalisierung der Thur und den verschiedenen Lebensräumen einer Flussaue «Kosmos Auenlandschaft 2.0».

Seit der Ersteröffnung des Naturzentrums 2011 hat sich in den heute revitalisierten Thurauen einiges verändert. Deshalb überarbeitete das Naturzentrum-Team ihre Ausstellung. Ab dem 22. März können Sie sich über aktuelle Themen informieren, interaktive Stationen entdecken und sich von einzigartigen Neuerungen überraschen lassen. Bei der Realisierung der Überarbeitung haben mehrere kreative Köpfe mitgewirkt. Drei von ihnen erzählen, was für Sie das Highlight der überarbeiteten Ausstellung ist und wieso es sich lohnt, vorbeizukommen:

Beni Liggenstorfer, Freiwilliger im Naturzentrum Thurauen:

«Mein Highlight der Ausstellung ist das Auenmodell. Durch eine Simulation einer Überschwemmung können die natürlichen Prozesse einer Auenlandschaft nachvollzogen werden. Komplizierte Zusammenhänge einfach und sinnlich wahrnehmbar machen, liegt mir am Herzen und macht mir viel Freude.»

Stefan Wild, Ausstellungsmitarbeiter Naturzentrum Thurauen:

«Zu meinen Highlights gehören auf jeden Fall das Aerarium sowie die interaktiven Schubladen. Im Aerarium können die Besucherinnen und Besucher den Verwandlungsprozess eines Schmetterlings hautnah miterleben. So wird die Natur direkt ins Naturzentrum gebracht. Die interaktiven Schubladen vermitteln spezifische Themen auf eine nahbare, spielerische Art und Weise für Jung und Alt.»

Sonja Falkner, Verantwortliche Ausstellungserneuerung Naturzentrum Thurauen:

«Ich freue mich, in der Ausstellung aktuelle Informationen zur Revitalisierung der Thur, ihren Auswirkungen und den im Gebiet stattfindenden Prozesse zu präsentieren. Weitere Highlights sind für mich die vielen neuen interaktiven Stationen im Innen- und Aussenbereich. Über tasten und riechen, beobachten, geniessen und ausprobieren laden sie zum spielerischen Entdecken der Vielfalt einer Auenlandschaft ein.»

 

> Was ist die Idee hinter der Erneuerung der Ausstellung?