Topbar widget area empty.
BIRDWATCH – DIE RESULTATE Gespanntes Beobachten Full view

BIRDWATCH – DIE RESULTATE

Am ersten Oktoberwochende hatten Besucherinnen und Besucher die Chance in den Thurauen Zugvögel zu beobachten und sich derweilen von Experten über die vorbeifliegenden Vögel informieren zu lassen.

Die diesjährige «Birdwatch» fand unter der Gesamtleitung des Naturschutzvereins SVS/BirdLife Schweiz statt. An zahlreichen Schweizer Standorten konnte man in Begleitung von Ornithologinnen und Ornithologen die Vögel beobachten, die Arten bestimmen und die Tiere zählen. Diese Aktionen wurden in ganz Europa durchgeführt, so dass ein Bild zum europäischen Vogelzug 2016 gezeichnet werden konnte.

In den Thurauen kann man im Spätsommer und Herbst immer wieder Vögel beobachten, die sich auf der Reise in ihr Winterquartier in einem wärmeren Gebieten der Erde befinden. Gleichzeitig beginnen sich auch die ersten Wintergäste einzuquartieren. In diesem Jahr wurde bereits der Schwarzstorch gesichtet, welcher sich für das Auengebiet der Thurauen für einen Rast in Richtung Afrika entschieden hatte.

Die Ergebnisse der Schweizer Birdwatch liefern wertvolle Erkenntnisse zu den Vorkommnissen diverser Vogelarten. BirdLife Schweiz trug die Schweizer Resultate zusammen: Der schweizweit mit Abstand meistgesehene Vogel war der Buchfink, gefolgt vom Star und Kormoran. An unserem Standort in Flaach konnte man vor allem Mehlschwalben und Mittelmeermöven, aber auch Buchfinken beobachten. So wurden über 300 Vögel gezählt und konnten ihrer Art zugeordnet werden. Schweizweit zählten fast 3000 Besucherinnen und Besucher über 50000 Vögel.

Wir bedanken uns bei zahlreichen Vogelfreundinnen und Vogelfreunden für einen interessanten und friedlichen Anlass und freuen uns bereits aufs nächste Jahr.

> Resultate Birdwatch Schweiz 2016
> Besuch vom Schwarzstorch