Topbar widget area empty.
EIN BABY FÜR JANTHO - «Marconi» kümmert sich rührend um ihr Baby «Masen». Full view

EIN BABY FÜR JANTHO

Was für eine Freude! In unserem Auswilderungsgebiet in Jantho wurde das erste Baby einer ehemals gefangen gehaltenen Orang-Utan-Mutter beobachtet. Dass sich zum ersten Mal ein wiederangesiedeltes Tier fortpflanzt, ist nicht selbstverständlich, sondern ein Zeichen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Am 11. September wurde im Regenwald in Jantho ein Weibchen mit einem etwa sechs bis acht monatigen Baby-Orang-Utan entdeckt. Schnell war klar, es muss sich um «Marconi» handeln, die einst ein illegales «Haustier» eines Polizeioffiziers war. Diese Orang-Utan-Dame wurde im Jahr 2011 in Jantho wiederangesiedelt, nachdem sie von unserem Team des Sumatra-Orang-Utan-Schutzprogramms SOCP gerettet und in der Auffang- und Pflegestation aufgepäppelt worden war.

Es ist eine grosse Freude, dass zum ersten Mal ein wiederangesiedelter Orang-Utan Nachwuchs zeugt. Unser Ziel in Jantho ist es, durch die Wiederansiedlungen, eine neue, sich selbst erhaltende Population aufzubauen. Bis zum heutigen Tag wurden in Jantho 100 Orang-Utans in ein Stück Regenwald freigelassen, welches unter strengem Schutz steht und wo Orang-Utans bereits vor vielen Jahren ausgestorben sind. Diese Population kann als Sicherheitsnetz dienen, wenn die anderen, zum Teil nur noch sehr kleinen Populationen, aussterben. Der Nachwuchs zeigt, dass Jantho sich perfekt als Ort der Wiederansiedlung eignet und dass unsere Arbeit zum Schutz der Orang-Utans Früchte trägt.

SOCP-Marconi_Masen_Aliaga_3
Jantho-Masen_Aliaga_2
SOCP-Marconi_Masen_Aliaga_4

> Mehr Informationen zum Thema Auswilderung von Orang-Utans
> Zur Medienmitteilung