Topbar widget area empty.
ENDLICH WIEDER ZU HAUSE Pro Box, ein Orang-Utan: Nach ihrer Rehabilitierung werden diese Orang-Utans einst wieder in solchen Boxen in die Freiheit, in den tropischen Regenwald, gebracht. Full view

ENDLICH WIEDER ZU HAUSE

Was lange währt, wird endlich gut. Nach monatelangem Warten war es kurz vor Weihnachten soweit: Neun Orang-Utans konnten aus Malaysia zurück nach Sumatra in unsere Auffang- und Pflegestation gebracht werden. Wie geht es ihnen heute?

Es war ein langer Prozess: Monatelang arbeitete das Team des Orang-Utan-Schutzprogramms SOCP zusammen mit der indonesischen Naturschutzbehörde daran, neun nach Malaysia verschleppte Orang-Utans zurück nach Sumatra zu bringen. Die Orang-Utans wurden von Wilderern aus dem Regenwald entführt, verschleppt und als illegale Handelsware nach Malaysia gebracht. Dort flogen die Schmuggler auf. Seither war das Team daran, die bürokratischen Hürden zu überwinden, damit die Tiere zurück auf ihre Ursprungsinsel kommen konnten. Am 18. Dezember 2020 war es dann soweit: Die Orang-Utans, negativ auf den Corona-Virus getestet, landeten sicher auf dem Flughafen von Medan in Nordsumatra und wurden von dort direkt in unsere Auffang- und Pflegestation gebracht. Nun durchlaufen die vier Männchen (Unas, Sai, Peyet, Ying, Feng) und fünf Weibchen (Yaya, Zola, Zila, Shielda) zuerst eine strikte Quarantänephase von 3 Monaten. Yenny Saraswati, die leitende Tierärztin in der Auffang- und Pflegestation, führte bei allen Orang-Utans einen ersten medizinischen Test durch. Sie meint: «Zum Glück zeigten die Tests, dass die repatriierten Orang-Utans keine ernsthaften gesundheitlichen Probleme haben. Direkt nach ihrer Ankunft wirkten einige von ihnen zwar müde oder hatten noch keinen Appetit, aber mittlerweile entwickeln sie sich gut.»

Ist die Quarantäne erst einmal überstanden und sind die Tiere gesund und fit, so werden die jungen Menschenaffen auf ein Leben im freien Regenwald vorbereitet. Nach ein paar Jahren intensiven Trainings, werden sie voraussichtlich bereit sein, als freie Orang-Utans im Regenwald zu leben und damit die Population der freilebenden Orang-Utans stärken.

> Wollen Sie die Neuankömmlinge mit einer Spende unterstützen? Herzlichen Dank! 
> Dank einem Crowdfunding konnten die Gehege der Neuankömmlinge überhaupt erst gebaut werden.