Topbar widget area empty.
FORSCHUNG IM TIEFLANDREGENWALD Hübsch, aber rudimentär: die Schlaf- und Esshütte in der Forschungsstation in Sikundur. Full view

FORSCHUNG IM TIEFLANDREGENWALD

Im Rahmen einer jährlichen Programmreise war unsere Fundraising-Mitarbeiterin Dominique Bärtschi vor ein paar Wochen zu Besuch in unserer Forschungsstation in Sikundur. So kamen spannende Kurzinterviews zustande.

Sikundur liegt im Norden der Insel Sumatra, in der Provinz Nord Sumatra, direkt im Leuser-Ökosystem. Dieses einzigartige Ökosystem ist das einzige zusammenhängende Gebiet, wo die letzten verbleibenden Nashörner, Elefanten, Tiger und Orang-Utans zusammenleben. In diesem wertvollen Stück Tieflandregenwald betreiben wir mit dem Sumatra-Orang-Utan-Schutzprogramm SOCP, eine Forschungsstation. Wir sammeln Daten zum Verhalten der Orang-Utans. Dies ist besonders spannend, da diese Tiere immer schon freilebend und damit nie in den Kontakt mit dem Menschen gekommen sind. Doch nicht nur die Orang-Utans interessieren uns. Sondern wir legen unser Augenmerk auch auf die Phänologie des Waldes: Welche Pflanzen kommen vor; Wie (periodisch) wachsen sie; Wo trifft man sie an? Sämtliche gesammelten Daten werden dann monatlich in das  Büro in Medan gebracht. Dort arbeitet unser Forschungsleiter Matt Nowak an verschiedenen Studien, die helfen, den Regenwald, seine Bedeutung und die einzigartigen Bewohner zu verstehen.

Zurück nach Sikundur. Das Regenwaldcamp befindet sich etwa eine Halbtagesreise von der Stadt Medan entfernt. Zu Fuss oder mit dem Boot gelang man vom letzten Strassenabschnitt relativ unbeschwerlich dort hin. Die Standards in der Station sind sehr einfach. Die fünf Mitarbeitenden wohnen in schlichten Bretterunterkünften, es gibt ein «Badezimmer» und eine ziemlich gut ausgestattete Küche. Wer mit Kochen dran ist, bestimmt das Rotationsprinzip. Teilweise besuchen auch Filmteams oder Studenten verschiedener Universitäten die Forschungsstation, um dort ihre Projekte zu verwirklichen.

Supri, ein Forschungsmitarbeiter in Sikundur, erzählt in eigenen Worten, wie er seine Arbeit einschätzt:

Einige Eindrücke aus der wundervollen Umgebung der Station. Im Rahmen der Aufnahmen gelang es uns, einen «long call» eines männlichen Orang-Utans einzufangen:

> Unsere Forschung