Topbar widget area empty.
JUNGE RINGELNATTERN AUF DEM ERLEBNISPFAD DES NATURZENTRUMS Junge Ringelnattern sind momentan im Gebiet zu beobachten Full view

JUNGE RINGELNATTERN AUF DEM ERLEBNISPFAD DES NATURZENTRUMS

Sie sind geschlüpft: Mit etwas Glück und scharfen Augen lassen sich derzeit junge Ringelnattern auf unserem Erlebnispfad beobachten!

Hauptsächlich im August schlüpfen die Jungtiere der ungiftigen Ringelnatter (Natrix natrix). Sie ist die häufigste und am weitesten verbreitete einheimische Schlangenart. Auch bei uns auf dem Erlebnispfad wurden bereits einige der winzigen Schlangen gesichtet – ein sicheres Zeichen dafür, dass sich die Ringelnatter auch dieses Jahr wieder erfolgreich fortpflanzen konnte. Als Eiablageplatz dienen oft Ast-, Laub- oder Komposthaufen, welche im Inneren, durch den natürlichen Prozess der Vermoderung, genug Wärme für die Entwicklung der Eier erzeugen. Genau diese Strukturen bieten wir den Ringelnattern im Waldstück rund um den Erlebnispfad. Mit dem Tümpel voller Amphibien und Schnecken finden sie hier ausserdem ein reiches Nahrungsangebot.

Während des Sommers konnten wir bis zu fünf ausgewachsene Ringelnattern gleichzeitig beim Sonnen oder Jagen im Wasser beobachten. Im Mai und Juni haben die Weibchen ihre Eier abgelegt. Beim Schlüpfen durchbrechen die Jungtiere die ledrige Hülle der Eier mit einem speziellen Eizahn an der Spitze ihrer Schnauze. Junge Ringelnattern sind dabei kaum grösser als ein Bleistift – aber, als kleine Ausgabe ihrer Eltern, von Anfang an komplett auf sich alleine gestellt.

Oft bleiben die Jungtiere beim Gelege und gehen ohne Nahrungsaufnahme direkt in die Winterruhe. Wenn man also im Frühling winzige Schlangen sichtet, welche dem Anschein nach frisch geschlüpft sind, handelt es sich tatsächlich um die Brut des vergangenen Jahres. Einige Individuen aber nutzen die warmen Tage des Spätsommers für ihre ersten Jagdversuche – und genau diese Exemplare lassen sich im Moment beobachten. Nutzen auch Sie die letzten warmen Tage des Jahres für einen Besuch auf dem Erlebnispfad!

> Weitere Informationen zur Ringelnatter (Koordinationasstelle für Amphibien- und Reptilienschutz in der Schweiz)
> Aktuelle Arten im Gebiet