Topbar widget area empty.
NICHTS GEHT ÜBER GUTE GESUNDHEIT Szenen einer Operation: Die kleine Siska ist bei den Tierärztinnen (v.l.n.r.: Dr. Meuthya, Dr. Saraswati, Dr. Patriwi, Dr. Nente) in besten Händen. Full view

NICHTS GEHT ÜBER GUTE GESUNDHEIT

Sie ist noch nicht einmal zwei Jahre alt und musste schon (zu) vieles durchmachen. Die junge Siska ist ein weiblicher Orang-Utan und lebt in der Auffang- und Pflegestation unseres Orang-Utan-Schutzprogramm auf Sumatra.

Bereits bei ihrer Ankunft bei uns in der Auffang- und Pflegestation war sie schwach und schien Mühe mit dem Atmen zu haben. Wie wenn das noch nicht genug wäre, schien sie psychisch äusserst deprimiert. Kein Wunder, sind Orang-Utans doch eigentlich bis ungefähr zum achten Lebensjahr von ihrer Mutter abhängig. Siska jedoch wurde alleine aufgefunden und  in die Station gebracht. Sofort wurde sie von unseren Tierärztinnen vor Ort medizinisch betreut. So erhielt sie rasch eine medikamentöse Behandlung, welche glücklicherweise sofort gegen ihre Atembeschwerden half.

Die Atembeschwerden waren leider nicht das einzige gesundheitliche Problem, mit welchem Siska kämpfte. In den folgenden Monaten plagten sie eine Pilzinfektion der Haut, eine Erkältung und eine Magen-Darm-Erkrankung. Vom letzteren erholte sie sich nur schwer. Nachdem ihre Verdauung auch nach Tagen der Medikamentierung gegen den Infekt nicht normal funktionierte, wurde Siska geröntgt. Auf den Bildern erkannten die Tierärztinnen eine Abnormalität der Darmschleimhaut. Da dies schnell gefährlich werden könnte, handelte unser Team rasch. Eine Chirurgin aus Jakarta flog nach Medan und Siska wurde operiert. Da dies während der Corona-Pandemie stattfinden musste, hat man Siska aus der Auffang- und Pflegestation in unser Programm-Büro in Medan transportiert und sie dort operiert. Die Sicherheitsmassnahmen innerhalb der Auffang- und Pflegestation verhinderten, dass die Ärztin dahin hätte kommen können. Bereits drei Tage nach der OP zeigte sich: Siskas Magen-Darm-Trakt funktioniert zum Glück wieder normal. Wir hoffen nun, dass sie zur Ruhe kommen kann und ihr eine gute Gesundheit zu einer optimalen Weiterentwicklung hilft.

Vor über einem Jahr, am 8. April 2020, wurde Siska im Norden der Insel Sumatra, in der Provinz Aceh gefunden. Die damals erst einjährige Siska wurde angeblich ganz alleine gefunden. Auf Grund ihres geringen Alters ist dies jedoch nur schwer zu glauben. Viel wahrscheinlicher scheint uns, dass die Mutter getötet oder vertrieben wurde. Auf alle Fälle brachte unser Team das Kleine auf schnellstem Weg in unsere Auffang- und Pflegestation.

> Erfahren Sie mehr über die aufwändige Arbeit in der Auffang- und Pflegestation während der Pandemie.
> Helfen Sie uns, für Orang-Utans wie Siska da zu sein! Herzlichen Dank.