Topbar widget area empty.
PANECO KÜNDIGT IHRE MITGLIEDSCHAFT BEIM «RUNDEN TISCH FÜR NACHHALTIGES PALMÖL» In einer von PanEco initiierten und durchgeführten Pilotstudie, wurden Palmöl-Pflanzen auf Brachland nach RSPO und Bio Suisse-Richtlinien angepflanzt – und die Auswirkung der Plantage auf die örtliche Biodiversität untersucht. Full view

PANECO KÜNDIGT IHRE MITGLIEDSCHAFT BEIM «RUNDEN TISCH FÜR NACHHALTIGES PALMÖL»

Am 10. Mai 2016 trat PanEco als Mitglied des «Runden Tischs für nachhaltiges Palmöl » (RSPO) zurück.

Die Entscheidung zum Austritt aus dem RSPO basiert auf mehreren Gründen. Wichtigster Treiber war ein neu eingeführter Artikel in der Resolution des RSPO, der, PanEco‘s Meinung nach, seine Mitglieder zwingt, den RSPO unhinterfragt als perfekten Service für die Gesellschaft zu bewerben. In der Realität bestehen jedoch viele Probleme: Einerseits verstiessen einige Mitglieder schwerwiegend gegen die RSPO-Richtlinien und Gründungsdokumente – Dies zeigen die zahlreichen Fälle, die im RSPO-Beschwerde-System dokumentiert sind. Andererseits wurden zahlreiche Berichte veröffentlicht, die ernsthafte Probleme innerhalb der Administration und in den internen Prozessen der Organisation aufzeigen.

Angesichts der oben aufgeführten Punkte kann PanEco RSPO-zertifiziertes Palmöl nicht mit gutem Gewissen als nachhaltiges Produkt fördern und promoten. Ausserdem wäre es PanEco auf Grund der vorher genannten Resolution nicht länger erlaubt, eine Senkung des allgemeinen Palmöl-Konsums als sinnvoller Lösungsansatz zu propagieren. Dies sind – neben vielen weiteren – die Hauptgründe, warum PanEco ihre Mitgliedschaft beim RSPO gekündigt hat.

Ungeachtet der Position von PanEco gegenüber dem RSPO bleibt die Stiftung dem Ziel verpflichtet, nachhaltige Entwicklung zu fördern, sei das durch den Anbau von Palmöl-Palmen oder anderer Rohstoffe. Dass der RSPO überhaupt existiert und weltweite Aufmerksamkeit geniesst, ist Beweis genug, dass die Nachfrage nach verantwortungsvoll produzierten Gütern gross ist. Die Gesellschaft sucht jedoch auch Rat bei NGOs, die sich mit Fragen im Bereich Nachhaltigkeit auseinander setzen. Konsumentinnen und Konsumenten wünschen sich Informationen, Fakten und Beweise bezüglich solchen Thematiken – und sie wünschen sich  Hinweisen dafür, wem sie trauen können und wen sie unterstützen sollen und wen eben nicht.

> Lesen Sie unsere Pilotstudie zum Thema Nachhaltiges Palmöl
> Mehr über PanEco’s Austritt beim RSPO auf Mongabay.com