Topbar widget area empty.
SENSIBLE SCHLEIEREULEN IN GEFAHR Ausgewachsene Schleiereulen Full view

SENSIBLE SCHLEIEREULEN IN GEFAHR

Die Bestände der Schleiereulen gehen stark zurück. Dies, weil sie sich sehr stark an den Menschen angepasst haben. Die Eulen haben sich nämlich angewöhnt, Mäuse im Getreide offener Ställe zu jagen. Plätze, die es nun aber immer weniger gibt. Insbesondere im Winter, wenn auch auf den Feldern die Jagd erschwert ist, finden die Eulen kein Futter mehr und verhungern.

In den letzten zwei Jahren nahm die Anzahl Bruten von Schleiereulen deshalb drastisch ab. In diesem Jahr gab es jedoch aufgrund eines aussergewöhnlich milden Winters wieder mehr ausgebrütete Jungtiere. Doch nicht nur ein gemässigter Winter ist für die sensiblen Tiere von Nöten – auch der Sommer darf nicht zu heiss sein. Die Hitze des diesjährigen Sommers schwächt die Tiere, was dazu führt, dass die Küken aus dem Nest fallen.

In diesem Jahr sind sieben Jungtiere so gefunden und in die Greifvogelstation gebracht worden. Hier können sie geschützt und artgerecht aufwachsen, bis sie als erwachsene Eulen freigelassen werden können. Letzte Woche konnten wir vier Schleiereulen freilassen und hoffen, dass es auch nächstes Jahr wieder Junge geben wird.

Schauen Sie sich die Bildergalerie an und sehen Sie, wie sich die Schleiereulen entwickelten.