Topbar widget area empty.

Erfolge

Erfolge unserer Projekte in der Schweiz

Grosser Pflegeerfolg in der Greifvogelstation

Die Greifvogelstation Berg am Irchel nimmt jährlich rund 190 Greifvögel und Eulen auf und wildert sie nach der Genesung wieder aus. Seit der Gründung der Station 1956 konnten bisher insgesamt rund 3200 Vögel gepflegt werden. Mit einem Pflegeerfolg von durschnittlich etwa 95% weist die Station eine einzigartig hohe Auswilderungsquote auf.

Sensibilisierung einer stetigen Anzahl Besucher

Seit der Eröffnung im Jahr 2011 hat das Naturzentrum Thurauen rund 65’000 Besucherinnen und Besucher willkommen geheissen. Jährlich führt das Team rund 300 Führungen und Exkursionen in der Ausstellung und in den Thurauen durch. Viele Gruppen, Kinder und Erwachsene wurden damit für den Lebensraum Flussaue begeistert und für dessen Schutz sensibilisiert.

Erarbeitung und Verbreitung des Lehrmittels «FlussAuen»

Kinder sind die Entscheidungsträger von Morgen. Mit einem spezifischen Angebot für Schulklassen unterstützt das Naturzentrum Thurauen Lehrpersonen bei einem spannenden Umweltunterricht. Mit der Erarbeitung und Verbreitung des Lehrmittels «FlussAuen» und weiteren Unterrichtshilfen zu den Themen Biber und Greifvögel bietet das Naturzentrum ein praktisches Hilfsmittel.

Erfolge unserer Projekte in Indonesien

Erfolgreiche Wiederansiedlung von Orang-Utans

Das Sumatra-Orang-Utan-Schutzprogramm SOCP ist das einzige Projekt weltweit, dem eine erfolgreiche Wiederansiedlung von Orang-Utans nach den geltenden internationalen Richtlinien gelingt. In unserer Auffang- und Pflegestation wurden bisher rund 350 Orang-Utans aufgenommen und mehr als 265 davon erfolgreich ausgewildert.

Erfolgsgeschichte Batang Toru

In Batang Toru, im Süden von Sumatra, hat das Orang-Utan-Schutzprogramm eine Orang-Utan-Splitter-Population entdeckt und erforscht. Ein möglichst grosser Genpool zu haben, ist entscheidend, um das Aussterben der Orang-Utans abwenden zu können. Ein weiterer Erfolg in Batang Toru ist der jahrelangen Lobbyarbeit des Orang-Utan-Schutzprogramms zu verdanken: Die Regierung hat auf Grund des Drucks entschieden, Batang Toru zum Schutzwald zu erklären.

Gewonnener Prozess gegen Kallista Alam

Ein grosser Schritt in Sachen «Law enforcement» konnte in den Jahren 2013 und 2014 mit dem Gewinn des Gerichtsprozesses gegen die Palmöl-Firma PT Kallista Alam gemacht werden. Das indonesische Gericht hat die Firma wegen illegaler Brandrodungen im Leuser-Ökosystem zu einer Geldstrafe von 9 Mio. US-Dollar verurteilt. Das ist ein grosser Erfolg für die Kampagnenarbeit von PanEco und den weltweiten Naturschutz.