«Edelweiss» gibt Hoffnung

-
Orang-Utan-Schutz
Orang-Utan «Edelweiss» zeigte uns im Oktober 2020 im Regenwald von Jantho ihren Nachwuchs. Der kleine «Eja» wurde im Sommer davor geboren und ist bereits einer der Hoffnungsträger seiner Art.

Wiedersehen mit Überraschung

Im Februar 2020 zeigte sich «Edelweiss» zum ersten Mal nach ihrer Wiederansiedlung im Jahr 2011 dem Team der Auswilderungsstation unseres Sumatra-Orang-Utan-Schutzprogramms. Mitarbeitende entdeckten einen trächtigen Orang-Utan auf einem ihrer Monitoring- Rundgänge in Laufdistanz zur Auswilderungsstation. Bei diesem weiblichen Tier handelte es sich  um «Edelweiss». Dies ist erstaunlich, denn der Orang-Utan war fast 10 Jahren vorher einer der ersten, welcher zur Auswilderung in die damals neue Station gebracht wurde. Mukhlisin, der Leiter der Auswilderungsstation, erinnert sich: «Nachdem das Türchen zu ihrem Gehege geöffnet wurde, verschwand «Edelweiss» schnurstracks im nächsten Baum und verzog sich schnell in die Tiefen des Regenwaldes».

Herzlich willkommen «Eja»

Am 26. August 2020 zeigte sich «Edelweiss» zum zweiten Mal in diesem Jahr. Doch diesmal war sie nicht alleine. Zur Freude aller trug sie ein kleines Baby bei sich. Aus sicherer und respektvoller Distanz beobachteten die Mitarbeitenden des Monitoringteams, dass sich «Edelweiss» rührend um «Eja» kümmert. Es ist erst das dritte Mal, dass in Jantho Nachwuchs von einer ehemaligen Patientin registriert werden kann. Diese Orang-Utan-Babies sind ein schöner Lohn für unsere jahrelange engagierte Arbeit im Naturschutz zu Gunsten des Orang-Utans in Sumatra!

Unser Ziel

Seit 2011 wildern wir mit dem Orang-Utan-Schutzprogramm in Sumatra Orang-Utans aus, die aus illegaler Haustierhaltung befreit oder im Konflikt mit Menschen verletzt wurden. Bis zum heutigen Tag wurden insgesamt 320 Tiere in geschützten Regenwälder wieder angesiedelt – davon in Jantho. Diese ausgewilderten Orang-Utans leben im geschützten Naturwaldreservat, wo sie eine neue Population begründen. Die Jantho-Population ist eine von zweien, welche wir als Back-up für die vom Aussterben bedrohten Sumatra-Orang-Utans aufbauen. Citra Nente, Verantwortliche Rehabilitierung und Wiederansiedlung SOCP, sagt dazu: «Diese Back-up-Populationen dienen als Sicherheitsnetz. Falls eine Katastrophe irgendeiner Art den anderen natürlichen Populationen  empfindlich schaden würde, können unsere Populationen unter Umständen die Art erhalten. Insbesondere in Pandemie-Zeiten erscheint uns dieser Aspekt sehr wichtig, denn noch immer ist das Ausmass der Bedrohung für die Orang-Utans nicht restlos geklärt. Deshalb ist jeder Orang-Utan der in Jantho ausgewildert oder geboren wird, äusserst wichtig und gibt grosse Hoffnung für die Zukunft der Orang-Utans in Sumatra.»

Meine Spende für Umweltbildung, Artenschutz und bedrohte Lebensräume
Freibetrag CHF
Meine Spende für Umweltbildung, Artenschutz und bedrohte Lebensräume
Freibetrag CHF
Scroll to Top