Topbar widget area empty.
WO VERBRINGEN GREIFVÖGEL DEN WINTER? Schöne Erscheinung: ein männlicher Sperber im Winter. Full view

WO VERBRINGEN GREIFVÖGEL DEN WINTER?

Im November ziehen noch die letzten Vögel in den Süden und entfliehen so dem kalten hiesigen Winter. Da drängt sich die Frage auf: Ziehen unsere Greifvögel und Eulen auch?

Die meisten heimischen Greifvogel- und Eulenarten verbringen den Winter in der Schweiz. Insbesondere, die, die sich von Singvögeln und Kleinsäugern ernähren, haben den ganzen Winter keinen Nahrungsmangel. Die Überlebensgrundlage ist somit gesichert. Dazu gehören die allermeisten Eulenarten, – wie die Schleiereule, der Waldkauz, die Waldohreule und auch der seltene Sperlingskauz. Ebenso sind die meisten Falken, wie die Turm- und Wanderfalken, nicht von Nahrungsmangel betroffen und bleiben entsprechend in der Schweiz.

Die Ernährung bestimmt also die Überwinterungsstrategie der einzelnen Arten. So ziehen oftmals Insektenfresser, dazu gehört als einer der wenigen heimischen Greifvögel, der Baumfalke, dazu, in den Süden. Der Baumfalke ist ein sogenannter «Langstreckenzieher», das heisst sein Winterquartier liegt südlich der Sahara. Andere Arten, wie zum Beispiel der Mäusebussard, die Waldohreule oder auch der Rotmilan ziehen je nach Winter ebenfalls in wärmere Gebiete und gelten dann als «Teil- oder Kurzstreckenzieher», die ihr Winterquartier im Mittelmeerraum beziehen. Andere Vertreter ihrer Art verbleiben in der Schweiz und versuchen ihr Glück damit, den Winter hier zu verbringen. Bei wenig Schneefall und milden Temperaturen werden sie kaum Probleme bei der Futtersuche haben. Wird es jedoch eisig kalt und der Schnee bleibt über Tage liegen, so wird das Futter knapp. Mäuse zum Beispiel bleiben unter der Schneedecke verborgen. Tritt dieser Fall ein, haben wir in der Greifvogelstation alle Hände voll zu tun. Geschwächte Greifvögel werden bei uns aufgefüttert und bei stabiler Wetterlage wieder freigelassen.

> Unsere Greifvögel und Eulen 
> Helfen Sie uns, hungernden Greifvögeln zu helfen