Topbar widget area empty.
DIE JANTHO RANGER Unterwegs mit schwerem Gepäck: Jeweils sechs Ranger leisten Einsätze von 10 Tage am Stück. Full view

DIE JANTHO RANGER

Ihre Mission ist, wiederangesiedelte Orang-Utans in abgelegen Waldgebieten ganz im Norden Sumatras zu überwachen und ihren Lebensraum, den tropischen Regenwald zu schützen: die Jantho Ranger.

Die Jantho Ranger patrouillieren durch das Jantho-Naturreservat im Norden Sumatras, um den Regenwald zu überwachen, Meldungen zu illegalen menschlichen Eingriffen in den Wald nachzugehen, Fälle von Holzschlag, Rodungen und Wilderei zu protokollieren und Daten zu sammeln zum Verhalten der ausgewilderten Orang-Utans und zur Biodiversität. Die Ranger erfüllen damit einen Überwachsungsauftrag und tragen bei zum Aufbau von Wissen zur Ökologie und Bedrohungslage dieses Naturreservats.

Gebiete innerhalb des Jantho-Naturreservats, die besonders kontrolliert werden müssen, werden von den Naturschutzbehörden oder unserem Team des Sumatra-Orang-Utan-Schutzprogramms SOCP an die Ranger gemeldet, nachdem Meldungen zu illegalen Aktivitäten im Gebiet eingegangen sind oder bei der Kontrolle von Satellitenbilder ein Alarm ausgelöst wurde. Die Ranger suchen daraufhin die betroffenen Gebiete auf und kontrollieren diese auf Brandrodungen und andere mögliche Bedrohungen, wie zum Beispiel Holzschlag, Wilderei oder das verbotene Sammeln von Naturprodukten. Stellen sich akute Bedrohungen heraus, benachrichtigen die Verantwortlichen unseres SOCP die lokale Naturschutzbehörde, damit Massnahmen ergriffen werden können. Darüber hinaus sammeln die Ranger klimatologische und phänologische Daten oder protokollieren das Vorkommen von seltenen Tier- und Pflanzenarten. Wenn Menschen im Reservat angetroffen werden, informieren die Ranger diese über die Gesetze und die Bedeutung des Regenwaldschutzes. Und nicht zuletzt suchen die Jantho Ranger gezielt nach ausgewilderten Orang-Utans im Gebiet und zeichnen deren Verhaltensweisen auf mit dem Ziel, einen Beitrag dazu zu leisten, dass die Lebensraumnutzung und ihr Wanderverhalten besser verstanden werden können.

Bereits seit letztem Jahr sind die Ranger im Jantho-Naturreservat unterwegs – ein geschütztes Waldgebiet, das Teil des Ulu Masen-Ökosystem ist und in der indonesischen Provinz Aceh liegt. Eine Gruppe von 17 Männern, welche aus den Dörfern rund ums Jantho-Naturreservat rekrutiert wurden, arbeiten für die neu gegründete «Jantho Ranger Federation». Diese Vereinigung ist eine Partnerschaft zwischen unserem SOCP, der lokalen Naturschutzbehörde und den lokalen Dorfgemeinschaften. Auf Grund der zentral wichtigen lokalen Verankerung der Ranger, werden diese in der Fachsprache «Community Ranger» genannt. Die Zusammenarbeit in der «Jantho Ranger Federation» stärkt die Beziehung des SOCP zu den Gemeinden des Ulu Masen-Ökosystems, was wiederum essentiell wichtig ist für unsere Arbeit für einen nachhaltigen Regenwaldschutz. Die Ranger unterscheiden sich von unseren  Mitarbeitenden der Forschungs- und Auswilderungsstation Jantho, denn, anders als bei der Betreuung und Überwachung der Orang-Utans direkt nach der Auswilderung, werden die Jantho Ranger im gesamten Jantho-Naturreservat eingesetzt. Ihr zu überwachendes Gebiet ist damit um ein vielfaches grösser.

> Lesen Sie, woher die ausgewilderten Orang-Utans kommen
> PanEco ist nicht nur in Indonesien mit Ranger unterwegs, sondern auch in der Schweiz. Lernen Sie die Ranger der Thurauen kennen.