Topbar widget area empty.

Die Thurauen-Ranger im Video

26. November 20200

Im Auenschutzgebiet der Thurauen ist seit 2011 der Rangerdienst unterwegs. Das Rangerteam, welches zum Naturzentrum Thurauen gehört, umfasst sechs Rangerinnen und Ranger.

SELTENE BEOBACHTUNG IN SUAQ

23. November 20200

Die durchschnittlichen Fressgewohnheiten von Orang-Utans sind gut erforscht. Sie fressen am liebsten Früchte, Blätter und ab und zu auch Insekten wie Ameisen oder Termiten.

IN DER KAMERA-FALLE: DIE NACHBARN UNSERER TAPANULI-ORANG-UTANS

5. November 20200

In der Nähe unserer Forschungsstation im Batang Toru-Ökosystem, in der Provinz Nord Sumatra, wurden vom Team des Sumatra-Orang-Utan-Schutzprogramms Kamerafallen aufgestellt.

JA ZUR KONZERNVERANTWORTUNGSINITIATIVE

29. Oktober 20200

PanEco empfiehlt ein «Ja» zur Konzernverantwortungsinitiative in der Volksabstimmung vom 29. November 2020.

UHU «PAULA» MIT GPS-SENDER FREIGELASSEN

28. Oktober 20200

Zum ersten Mal wurde in der Greifvogelstation Berg am Irchel ein Vogel besendert.

DAS NATURZENTRUM VERABSCHIEDET DIE SOMMERSAISON

14. Oktober 20200

Der Winter naht – und nicht nur die Natur stellt sich um. Auch das Naturzentrum Thurauen stellt seine Aktivitäten auf die Nebensaison um.

QUEEN ELIZABETH EHRT IAN SINGLETON

10. Oktober 20200

Was für eine Ehre: Die britische Queen zeichnet PanEco-Mitarbeiter Dr. Ian Singleton aus. Seit dem Beginn des Orang-Utan-Schutzprogramms auf Sumatra, SOCP, im Jahr 2001 ist Ian dessen Leiter.

«EDELWEISS» GIBT HOFFNUNG

1. Oktober 20200

Mitten in der Pandemie zeigt uns Orang-Utan «Edelweiss» im Regenwald von Jantho ihren Nachwuchs.

DAS SIND DIE ERSTEN BEWOHNER DES ORANGUTAN HAVENS

9. September 20200

Das Ziel des Orang-Utan-Schutzprogramms ist es, so viele Orang-Utans wie möglich gesundzupflegen und wieder in die Wildnis freizulassen. Leider gibt es aber auch Tiere, für die eine Wiederansiedlung unmöglich ist.

SCHWARZSTÖRCHE SIND AUF DEM ZUG

8. September 20200

Der Vogelzug ist in vollem Gange. Auch in den Thurauen können nun wieder seltene Vogelarten auf dem Durchzug beobachtet werden. Zu ihnen gehört auch der sehr scheue Schwarzstorch.